Deutsch   Portugiesisch   Russisch   Englisch   Spanisch   Französisch   Italienisch    

BILLARD, POOL UND SNOOKER REGELN

Índice Simulation Spiele der Evolution Billard, Pool und Snooker Regeln PC Lernspiele für Kinder - Billard Spiele der Evolution (Spanisches Billard) Carambol Billard (Karambolage oder 3 Banden) Snooker Spielen - Snooker Billard Pool Billard, 8 Ball oder Billard 8

 

SNOOKER SPIELEN – SNOOKER BILLARD  

Konsultieren Sie auch die Allgemeine Billard, Pool und Snooker Regeln für den Billard Sport.

Das Ziel von Snooker Spielen ist, durch das Versenken von Kugeln die höchst mögliche Anzahl von Punkten zu erreichen.

Wert der Kugeln:

Rot

Gelb

Grün

Braun

Blau

Rosa

Schwarz

1

2

3

4

5

6

7

Die weiße Kugel wird am Beginn in den Halbkreis auf der linken Seite gelegt, der zwischen der der gelben und braunen Kugel verläuft; in unserem Fall ist die Position automatisch festgelegt.

Am Beginn jedes Spielzuges muss eine rote Kugel versenkt werden. Schafft der Spieler dies nicht, ist der nächste an der Reihe. Wenn er es schafft, bleibt die rote Kugel für den Rest des Spiels in der Tasche und der Spieler erhält ihren Wert (1 Punkt) gut geschrieben. Daraufhin muss der Spieler eine Kugel versenken, die nicht rot ist. Schafft er es, erhält er die der Farbe der Kugel entsprechenden Punkte; diese Kugel wird auf ihren Ausgangpunkt auf dem Tisch zurückgelegt. Dann muss der Spieler wieder eine rote Kugel versenken, usw.

Die zuvor beschriebenen Regeln von Snooker Billard gelten, solange rote Kugeln auf dem Billardtisch sind. Sonst muss der Spieler, nachdem er irgendeine Kugel versenkt hat, die Kugeln in folgender Reihenfolge versenken:

  • Gelb, grün, braun, blau, rosa und schwarz.

Das Programm für Snooker Spielen oder Snooker Billard zeigt in einem Fenster die Farbe der Kugel an, die als Nächstes versenkt werden muss; ein weißer Kreis bedeutet eine Kugel, die nicht rot ist. Außerdem werden die Punkte des Spielers im aktuellen Spielzug und die Gesamtpunktezahl der Spieler oder Spielerpaare angezeigt.

Die bei einem Spielzug erhaltenen Punkte werden notiert, außer der Spieler macht einen Fehlschlag.

Im Snooker Spielen können nie zwei Kugeln auf einmal berührt werden; zwei still liegende Kugeln berühren sich nie.

FEHLER IM SNOOKER BILLARD

  • Die weiße Kugel berührt keine weitere.
  • Es wird zuerst eine Kugel gespielt, die nicht die Farbe hat, die zu spielen ist.
  • Die weiße Kugel wird versenkt. In diesem Fall wird die weiße Kugel in den oben genannten Halbkreis auf dem Billardtisch platziert. Mit Hilfe der Maus kann man sie innerhalb des Halbkreises bewegen.
  • Es werden zwei Kugeln von verschiedener Farbe versenkt.
  • Es wird eine andere Kugel versenkt als die, die zuerst berührt wurde.

STRAFEN FÜR FEHLER BEIM SNOOKER SPIELEN

  • Nachdem ein Spieler einen Fehler begangen hat, kann der Gegner bestimmen, dass der erste Spieler noch einmal an die Reihe kommt.
  • Die Mindeststrafe für einen Fehler beträgt 4 Punkte.
  • Die auf den Fehler anwendbare Straf-Punktezahl ist die für diese Farbkombination höchst mögliche Punktezahl. Die Punkte werden dem Gegner gutgeschrieben und nicht vom Spieler abgezogen.
  • Der Wert der Kugeln, die am Fehlschlag beteiligt waren, ist die Grundlage zur Berechnung der höchst möglichen Strafpunktezahl. Das bedeutet, die Kugel, die hätte berührt werden sollen, die die berührt wurden und die, die versenkt wurden.
  • Der Gegner erhält 7 Punkte, wenn zwei rote Kugeln nacheinander gespielt werden.

BESONDERE SITUATION „SNOOKER”

Beim Snooker Spielen wird folgende Situation als Snooker bezeichnet: Mit der weißen Kugel kann keine Kugel, die als Nächstes versenkt werden sollte, direkt angespielt werden, d.h. ohne vorher eine andere Kugel oder die Bande zu berühren.

Wenn nach einem Fehler eine Snooker Situation besteht, entscheidet der Schiedsrichter oder der Gegner Free Ball. Dann kann der Spieler eine beliebige Kugel auf dem Tisch spielen und muss die Kugel berühren, die er angesagt hat. Wenn er sie versenkt, bekommt er die der gesprenkelten roten Kugel entsprechende Punkteanzahl und muss dann eine andersfarbige Kugel spielen, als wäre nichts geschehen.

Bei diesem letzten Fall bietet das Programm nur die Möglichkeit, den Spieler zu zwingen, weiterzuspielen an statt einen Free Ball anzusagen.

*   *   *